Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.
Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.

Theater im Park 2018

„Don Quijote und Sancho Pansa“

 in einer Bearbeitung von Marc Becker

 

Regie: Volker Zill

Nach dem sehr erfolgreichen Stück „Der Glöckner von Notre Dame“ präsentiert der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. für die Spielzeit 2018 ebenfalls einen Klassiker. Der neue Regisseur Volker Zill inszeniert den Buch-Klassiker „Don Quijote und Sancho Pansa“ in einer Bearbeitung von Marc Becker.

 

Der Regisseur

 

Nach fast 15jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit mit Andreas Walther-Schroth, hat sich der geschäftsführende Vorstand und der Theater im Park Ausschuss für eine Zusammenarbeit mit einem neuen Regisseur für die Spielzeit 2018 entschieden. „Ziel war hierbei, den Besucherinnen und Besuchern, interessante Produktionen verschiedener Regisseure im Wechsel zu präsentieren. So konnten wir den Autor, Regisseur und Theaterpädagogen Volker Zill für eine Zusammenarbeit in der Spielzeit 2018 gewinnen,“ zeigt sich Geschäftsführer Udo Keidel-George erfreut.

 

Mit Volker Zill engagiert der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. einen jungen aber dennoch erfahrenen Regisseur der bereits im Jahr 1993 mit einer eigenen Theatergruppe „theater domino“ seine ersten Regieerfahrungen machen konnte. Seit dem Jahr 1994 leitet er regelmäßig Theaterproduktionen im Amateurbereich. Neben den Inszenierungen von Theaterstücken aus Klassik und Moderne liegt sein Schwerpunkt auch auf der Entwicklung eigener Theaterstücke. Auch die Konzeption und Leitung von Theaterworkshops und Kurzfilmprojekten, hauptsächlich mit Jugendlichen, ist seit Jahren Bestandteil seiner Arbeiten. Dies sind hervorragende Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit der Hochtaunusschule und dem Theaterverein Oberursel e.V.

 

Von 2004 bis 2007 absolvierte er eine dreijährige theaterpädagogische Ausbildung bei der Spiel- und Theaterwerkstatt Frankfurt.

Von Zeit zu Zeit steht er auch selbst noch auf der Bühne oder vor der Kamera.

 

In Oberursel habe er bereits eine Regiearbeit präsentieren können. Im Jahr 2016 hat er sein eigenes Theaterstück „all inclusive – voll der krasse Krimi“ in Kooperation mit dem Theaterverein Oberursel e.V. inszenieren dürfen. „Für mich stellt die eine Zusammenarbeit mit dem KSfO und dem Theaterverein Oberursel bei Theater im Park eine große und neue Herausforderung dar und ich freue mich sehr auf die Aufgabe und die Inszenierung in dem wunderschönen Park der Klinik Hohe Mark“, sagt Volker Zill.

 

Die Auswahl des neuen Regisseurs

 

Volker Zill wurde gegenüber anderen Bewerbern vom Ausschuss des Theater im Park ausgewählt, da er bereits mit dem Theater Verein Oberursel erfolgreich zusammengearbeitet hat. und durch seine Vorstellungen bei der Umsetzung des geplanten Stückes den Ausschuss überzeugt hat.

 

„Von vielen wurde seit einigen Jahren eine Abwechslung bei der Regiearbeit gewünscht und wir haben eine Weile gesucht, um einen geeigneten Regisseur für das Gesamtkunstwerk Theater im Park zu finden. Beim Theater im Park wird nicht nur die Amateurtheater-Szene der Region gefördert, sondern zum Konzept gehört auch die Kooperation und die Förderung von Vereinen beim Catering sowie die Zusammenarbeit auf pädagogischer Ebene mit der Hochtaunusschule und dem Theater Verein Oberursel selbst“, führen Udo Keidel-George und TIP-Ausschuss–Mitglied und Vorsitzender des Theaterverein Oberursel e.V. Thomas Bandy aus.

 

Das neue Stück

 

Der Inhalt des Romans handelt von einem kleinen Landadligen Don Quijote, der irgendwo in der Mancha in Spanien lebt. Zu seiner Lieblingsbeschäftigung gehört das Lesen von Ritterromanen, die er buchstäblich verschlingt. Dabei wird er verrückt und kommt zum Glauben, selbst als Ritter auf Abenteuerreise gehen zu müssen. Als Ritter will er das Unrecht bekämpfen und bald findet er in einem Bauernmädchen eine Angebetete, die er zur Gebieterin seines Herzens macht. Dem Mädchen gibt er den wohlklingenden Namen Dulcinea von Tobosa ehe er auf sein Pferd Rosinante aufsitzt, um seine Heldentaten zu vollbringen. Dabei rekrutiert er auch bald einen Schildknappen, ein Ritter braucht diesen schließlich und so wird Sancho Pansa sein Gefährte. Da Sancho Pansa kein Pferd hat, begleitet er Don Quijote eben auf einem Esel.

Dabei besteht er ein Abenteuer nach dem anderen. Eine gewöhnliche Schenke wird für ihn zur Burg. Windmühlen zu Riesen, die mit den Armen fuchteln. Der Kampf von Don Quijote ist eins seiner bekanntesten Abenteuer und findet sich heute in dem Ausdruck „Gegen Windmühlen kämpfen“ wieder. Im Original-Roman ist es eine eher untergeordnete Episode. Der Junker, der sich gegen Windmühlen als Symbol des technischen Fortschritts auflehnte, faszinierte aber die Leser ungemein.

 

„Theater im Park ist ein kulturelles Highlight unserer Stadt. Der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. schafft es immer wieder dem Publikum mit interessanten und abwechslungsreichen Produktionen, in einem außergewöhnlichen Ambiente, dieses Freilichttheater zu präsentieren. Das in 2018 geplante Stück passt aus meiner Sicht hervorragend zu einer Open-Air Spielstätte wie den Park der Klinik Hohe Mark. Den Schritt neue Wege bei der Regiebesetzung zu gehen begrüße ich sehr. Dies wird mittel- und langfristig zu einer Bereicherung beitragen“, freut sich Bürgermeister und KSfO Vorstandsmitglied Hans-Georg Brum.

 

Die Zusammenarbeit mit der Hochtaunusschule

 

Die Hochtaunusschule kooperiert seit vier Jahren mit dem „Theater im Park“. Ab November werden wieder über 40 Schülerinnen und Schüler der beiden 11. Klassen der Fachoberschule „Gestaltung“ an den Entwürfen für das Bühnenbild und dem Plakatentwurf arbeiten. Die Prämierung der Gewinner findet am 23. März 2018 in der Hochtaunusschule statt.

 

Die Spielzeit

 

Die Premiere findet am Donnerstag, den 12.07.2018 statt.

Gespielt wird anschließend vom 13. Juli bis 18. August 2018, immer freitags und samstags um 20:00 Uhr, im Park der Klinik Hohe Mark.

 

Die Leseproben und das Casting

 

Die Leseproben, welche als Casting für die Besetzung der Rollen dienen, finden an folgenden Terminen statt:

 

Mittwoch, den 18. Oktober um 19:30 Uhr in der Stadthalle Oberursel, Raum Oberstedten

 

Samstag, den 21. Oktober um 14:00 Uhr im Saal des Vereinshauses Frohsinn

 

Dienstag, den 24. Oktober um 19:30 Uhr in der Stadthalle Oberursel, Raum Stierstadt

 

Zusätzlich gibt es ein Casting am 11. und 12. November (ganztägig). Die genauen Anfangszeiten werden noch bekanntgegeben.

 

Die Begleitveranstaltungen

 

Auch im nächsten Jahr wird es wieder zwei Klassik Veranstaltungen im Park der Klinik Hohe Mark geben.

„Drei Tenöre – Drei Freunde“ mit Stefan Lex, Michael Kurz und Prof. Dr. Heyer findet am 19.07.2018, 20:00 Uhr im Park der Klinik Hohe Mark statt.

 

„Klassik unter Sternen“ mit dem Kammerensemble der Frankfurter Sinfoniker findet am 15.08.2018, 20:00 Uhr im Park der Klinik Hohe Mark statt.

 

 

 

Udo Keidel-George

Geschäftsführer

"Glöckner von Notre Dame"

Vom 14.07. – 19.08.2017 wird jeweils freitags und samstags um 20.00 Uhr die romantische Tragödie um Quasimodo, dem missgestalteten Narrenpapst von Notre Dame und der attraktiven Zigeunerin Esmeralda im Park der Klinik Hohe Mark gespielt.

Für die Inszenierung des Jahres 2017 wurde erneut der langjährige Regisseur Andreas Walther-Schroth verpflichtet.
Er erstellt gerade das Textbuch: Der Handlungsstrang der Geschichte, also Inhalt, Zeit und Ort werden von ihm nach dem Romantext – in Werktreue – bearbeitet und auch die Kostüme und das Bühnenbild, welches wieder in einer engen Kooperation zwischen Schülerinnen und Schülern der Hochtaunusschule und dem Bühnenbildner, Wojtek Wellenger historisch entwickelt wird, sodass den Zuschauern ein Augenschmaus geboten wird.

Karten zum Preis von 20,00 €uro zzgl. Gebühren sind seit Montag, dem 05.12.2016 in allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Frankfurt Ticket Rhein Main, Hotline: 069 13 40 400, www.frankfurtticket.de erhältlich. Die Karten an der Abendkasse kosten 25,00 €uro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tip-oberursel.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.