Das Theater im Park 2022 sät „UNKRAUT“

Eine unterhaltsame Realsatire von Fitzgerald Kusz


Das Theater im Park 2022 sät „UNKRAUT!“


Eine unterhaltsame Realsatire von Fitzgerald Kusz

Spielzeit vom 08.07. – 13.08.2022



Der Ausschuss des Theaters im Park geht neue Wege und hat sich in der Spielzeit 2022 für das Genre einer Realsatire entschieden.

„Wir wollen mit diesem Stück einen Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen leisten und dies auf eine spielerische, amüsante und nachdenkliche Art und Weise tun“, so Geschäftsführer Udo Keidel-George. Für die neue Spielzeit konnte wieder Volker Zill als Regisseur gewonnen werden.

Der Regisseur

Regisseur Volker Zill, der 2018 im TiP mit einem erfrischenden „Don Quijote“ debütierte und im vergangenen Sommer einen fulminanten „Ödipus“ als Pop-Up Theater auf dem Rathausplatz präsentierte, verspricht mit UNKRAUT! auch für die kommende TiP-Spielzeit im Park der Klinik Hohe Mark einen unterhaltsamen Theaterabend, mit viel Gelegenheit zum Lachen aber auch durchaus mit einem ernsthaften gesellschaftlichen Anspruch. Und obwohl das Publikum wie gewohnt, auch im kommenden Jahr wieder auf der überdachten Zuschauertribüne Platz findet, wird es mittendrin im Geschehen sein, verrät Regisseur Zill schon heute. Wie das gehen soll? Das soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden! Karten können ab 15. November 2021 reserviert werden.

Das Stück

Ein ordentlicher Rasen muss frei von Unkraut sein! Dementsprechend eifrig und gründlich gehen die Bewohnerinnen und Bewohner einer Reihenhaussiedlung bei der Pflege ihrer Gärten zu Werke. Und sonntags trifft man sich dann zum gemütlichen Grillen und blickt zufrieden auf die stets kurz geschorenen Rasenflächen. Doch die friedliche Idylle trügt: Hinter dieser „aufgeräumten“ Fassade verbergen sich eine große Unzufriedenheit und eine Menge ungelöster Konflikte – mit dem Partner, den Kindern oder mit sich selbst. Dieser latente Frust über das eigene Leben findet sein Ventil im gemeinschaftsstiftenden Hass auf eine neu in die Siedlung gezogene Familie: Die Krauses. Diese lassen in ihrem Garten nämlich einfach das Gras wachsen und zerstören damit das schöne, saubere Bild der Siedlung. Aber damit nicht genug: Unzählige Unkraut-Samen verseuchen neuerdings die umliegenden, pedantisch gepflegten Gärten, Maulwürfe graben sich durch die Erde und zerstören die akkurat geschnittenen englischen Rasenflächen der braven Reihenhausbesitzer. Und schuld daran sind natürlich die Krauses! So etwas kann - nein - so etwas darf nicht länger geduldet werden! Gemeinsam suchen die sieben Kurzrasen-Freunde deshalb nach Wegen, um sich gegen diese „Bedrohung“ zur Wehr zu setzen. Und das notfalls auch mit schweren Geschützen…

Der Autor

Der erfolgreiche Autor von satirischen Volksstücken Fitzgerald Kusz („Schweig Bub!“) stellt in seinem frühen, sehr unterhaltsamen Bühnenwerk „UNKRAUT!“ ganz normale Leute wie du und ich in den Mittelpunkt. Menschen mit Ecken und Kanten, mit Erfolgen und Niederlagen, mit dem Zeug zum Rebellen und zum Spießer. Und eines ist allen Reihenhausbewohnern gemeinsam: Die Angst vor Veränderung. Und deshalb wechseln sie auch immer das Thema, wenn es gerade spannend wird…

Die Spielstätte


Der Geschäftsführer des KSfO, Udo Keidel-George, freut sich, dass 2022 das Theater im Park an seiner ursprünglichen Wirkungsstätte im Park der Klinik Hohe Mark zurückkehren kann: „Die Spielfläche im Park der Klinik, bietet unserem Produktionsteam, den Schauspielern und insbesondere unserem Publikum eine faszinierende Atmosphäre und die vorhandene Infrastruktur gewährleistet uns sehr gute Möglichkeiten unsere Stücke ansprechend präsentieren zu können. Selbstverständlich fanden wir die Aufführungen des „Ödipus“ auf dem Rathausplatz wirklich gelungen, doch sind wir glücklich wieder im Park spielen zu können, denn dort fühlen wir uns wohl und können uns viel besser vorbereiten!“, so Udo Keidel-George.


Die Zusammenarbeit mit der Hochtaunusschule


Die Hochtaunusschule kooperiert mittlerweile seit 2014 sehr erfolgreich mit dem Team des KSfO beim „Theater im Park“. Ab November werden wieder über 40 Schülerinnen und Schüler der beiden 11. Klassen der Fachoberschule „Gestaltung“ an den Entwürfen für das Bühnenbild und dem Plakatentwurf arbeiten. Für die Schülerinnen und Schüler sind die Arbeiten eine festgelegte Unterrichtseinheit und die Ergebnisse ihrer Präsentationen fließen in die Benotung mit ein. Die Prämierung der Gewinnerinnen und Gewinner findet durch den KSfO im März 2022 in der Hochtaunusschule statt. Die Preise werden wie in den vergangenen Jahren wieder durch die Taunus Sparkasse gefördert.


Die Spielzeit


Die Premiere findet am Mittwoch, den 06.07.2022 statt.

Gespielt wird anschließend vom 08. Juli bis 13. August 2022, immer freitags und samstags um 20:00 Uhr, im Park der Klinik Hohe Mark.


Der Ticketvorverkauf startet Anfang November


Die Karten sind zum Preis von 22,00 Euro zzgl. Gebühren in allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Frankfurt Ticket


Rhein Main, Hotline: 069 13 40 400, www.frankfurtticket.de erhältlich. Die Karten an der Abendkasse kosten 25,00 Euro.


Der KSfO erhofft sich mit dem frühen Vorverkaufsstart, dass viele Besucher das bevorstehende Weihnachtsfest nutzen um Karten für das sommerliche Kultur-Highlight als Weihnachtsgeschenk zu erwerben.


Unsere Kooperationspartner


„Durch die Kooperation im Netzwerk der Vereine ist auch wieder das Catering, vor Beginn der Aufführung und während der Pause, in alt bewährter Weise sichergestellt und bringt den Vereinen wichtige Einnahmen in ihre Vereinskassen“, erklärt Udo Keidel-George erfreut.


Die Abwicklung der Abendkasse liegt wieder in den Händen des Kooperationspartners Theater Vereins Oberursel (TVO).


Unsere Sponsoren


Die finanzielle Umsetzung einer solch großen Produktion kann nur durch eine großzügige Unterstützung von Sponsoren gelingen.


Zu den Premiumsponsoren der Spielzeit 2022 gehören:

- die Taunus Sparkasse

- die Stadtwerke Oberursel GmbH,

- Kappus Werbeservice,

- die Klinik Hohe Mark

- Autohaus Marnet mit den Kooperationspartnern Porschezentrum Bad Homburg/Oberursel, Mercedes Benz Senger GmbH & Co. KG und Frank´s Car Wash Express Oberursel alle aus dem Gewebegebiet an den Drei Hasen.


„Wir sind sehr glücklich, weiterhin die Klinik Hohe Mark und auch die hier nicht aufgeführten anderen Sponsoren nach der 2-jährigen Unterbrechung an unserer Seite zu haben. Wir freuen uns außerdem darüber, dass zurzeit noch einige vielversprechende Gespräche geführt werden um die Riege der Sponsoren für dieses großartige Projekt zu erweitern“, ergänzt Bernd Lienhard, 1. Vorsitzender des KSfO.


Die beliebten Begleitveranstaltungen


Selbstverständlich wird es auch im nächsten Jahr wieder die überaus beliebten Klassik Veranstaltungen im Park der Klinik Hohe Mark geben. Hierzu befindet sich der KSfO aktuell in der finalen Planungsphase und wird kurzfristig darüber informieren.





Udo Keidel-George

Geschäftsführer