"Alles was Sie sehen ist neu"
Do., 01. Juli | Oberursel (Taunus)

"Alles was Sie sehen ist neu"

Lesung und Gespräch mit Annette Pehnt

Zeit & Ort

01. Juli, 19:30
Oberursel (Taunus), Hohemarkstraße 18, 61440 Oberursel (Taunus), Deutschland

Über die Veranstaltung

www.literatouren-oberursel.de

In ihrem im März 2020 erschienen Roman „Alles

was Sie sehen ist neu“ schickt Annette Pehnt

einen pensionierten Vater und seine Tochter auf

eine Gruppenreise ins ferne (fiktive) Kirthan. Am

Flughafen von Kirthan treffen die beiden mit ihrer

Reisegruppe auf den jungen Nime, der sie

begleiten soll. Er hat die Stimme eines

Märchenerzählers, zeigt ihnen den Tempel der

Ewigen Freundlichkeit, die alten Lehmhütten auf

dem Land und den Fortschritt in der Stadt. Bis er

plötzlich verschwindet und die Gruppe sich ihre

eigene Geschichte dieses fremden Landes

erzählen muss. Klug und poetisch konfrontiert

Annette Pehnt in ihrem Roman den mordernen

Bildungstourismus mit der Kraft des

Geschichtenerzählens.

Annette Pehnt, geboren 1967 in Köln, lebt und

arbeitet in Freiburg und Hildesheim, wo sie seit

2018 das Institut für literarisches Schreiben und

Literaturwissenschaft leitet. Für ihre Romane

erhielt sie zahlreiche Literaturpreise, zuletzt den

Rheingau Literaturpreis 2020 für „Alles was Sie

sehen ist neu“.

Moderation: Eva Sigrist

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der

Portstrasse Jugend & Kultur, dem KSfO und im

Rahmen der Kampagne #zweiterfruehling des

Netzwerks der Literaturhäuser e.V., gefördert im

Rahmen von NEUSTART KULTUR der Beauftragten

der Bundesregierung für Kultur und Medien durch

den Deutschen Literaturfonds e.V.

Während der Lesung gelten die aktuellen

Hygienemaßnahmen!

Diese Veranstaltung teilen