top of page

Musical des Gymnasiums Oberursel “ Die Elenden “

Aktualisiert: 8. Sept.


Der Vorverkauf startet


Das Musical-Team des Gymnasiums Oberursel hat sich in diesem Jahr der Herausforderung gestellt, eines der bekanntesten dramatisierten Werke auf die Bühne zu bringen: Die Elenden von Victor Hugo (als Bühnenstück bekannt geworden unter dem Titel Les Misérables). Zu hören werden dabei einige der bekanntesten Musical-Lieder sein. Diese werden gesungen von den 22 Schülerinnen und Schülern des Ensembles (von Jahrgangsstufe 7 bis einschließlich Abiturjahrgang 2023) und gespielt von der 21köpfigen Musicalband. Kreativ unterstützt wird das Team durch die Technik- und Bühnenbild-AG, sodass über 50 Schülerinnen und Schüler an der aufwändigen Produktion beteiligt sind. Die Dramaturgie des Stückes wurde so adaptiert und neu geschrieben, dass viele der jüngeren Schülerinnen und Schüler die berühmte Geschichte aus der Sicht junger Menschen darstellen: aus der Perspektive von Straßenkindern, Arbeiterinnen und Studierenden im Frankreich der Jahre zwischen 1817 und 1832. Dies ermöglicht einen anderen Blick auf die Figuren, die längst zu den Klassikern der Literaturgeschichte gehören.


Das Stück erzählt von der Besessenheit des Inspektor Javert, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, vermeintlich Gerechtigkeit zu üben, indem er den längst ehrbar gewordenen Jean Valjean jagt. Dieser ehemalige Sträfling weigert sich, die von Armut vorbestimmte Ordnung zu akzeptieren und versucht der jungen Cosette, deren Mutter Fantine ein tragisches Opfer der bigotten Doppelmoral der Zeit wurde, ein Leben in Wohlstand und Sicherheit zu bieten. Doch mit der zunehmenden Industrialisierung wächst das Elend in den Städten und die Menschen versuchen, in Paris Arbeit zu finden, die ihnen auf dem Land längst abhandengekommen ist. Und so treffen 15 Jahre später in der Metropole alte Bekannte, nämlich Cosettes ehemalige skrupellose Pflegefamilie Thenadier, ihr Ziehvater Valjean und Javert wieder aufeinander.

Es brodelt in der Stadt und in einem Volk, dessen Hoffnung auf Freiheit und Selbstbestimmung durch die Unbarmherzigkeit der Restauration und die Zwänge der gesellschaftlichen Ordnung zunichte gemacht wurde. Javert, obwohl gewarnt durch seine Mitarbeiter, ist immer noch nicht im Elend der Gegenwart angekommen und ignoriert das Geschehen auf der Straße. Währenddessen werden die Studenten durch den Tod eines gefangenen genommen Revolutionärs mobilisiert und rufen die erschöpfte und verzweifelte Bevölkerung zum Barrikadenkampf auf. Eine Aktion, die gravierende Folgen haben wird und ein Aufstand, der erstaunliche Parallelen aufweist zu gegenwärtigen politischen Bewegungen in den USA, im Iran und in Frankreich.


Die Aufführungen finden am 22.09. und 29.09. um 19:30 Uhr und am 24.09. und 30.09. um 18:00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Oberursel, Berliner Straße 11 statt. Einlass ist jeweils 30 min vor Beginn.


„Freuen Sie sich auf mitreißende und emotionale Musicalabende, mit vielen Bezügen zu aktuellen Ereignissen weltweit. Honorieren sie mit ihrem Besuch die investierte Zeit und das Engagement vieler Schülerinnen und Schüler“, so Geschäftsführer Martin Krebs.

Ein besonderer Dank geht an die Stadtwerke Oberursel und der Stiftung der Frankfurter Sparkasse 1822, ohne deren finanzielles Engagement diese professionelle und pädagogisch wertvolle Veranstaltung nicht möglich wäre.


Um diese erstklassigen Musicalabende nicht zu verpassen, erhalten sie ab sofort Karten unter www.frankfurtticket.de , vor Ort im Ticketshop Kumeliusstraße 8, Oberursel (Öffnungszeiten: Mo-Fr. 10-18 Uhr und Sa. 10-14 Uhr) und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Preis startet im Vorverkauf ab 12,10 Euro inkl. Vorverkaufsgebühren.

Schüler mit Schülerausweis erhalten ermäßigte Karten.


Martin Krebs

Geschäftsführer



bottom of page