AdobeStock_91147207.jpeg

Sportlerehrung

Verspätete Geschenke und Danksagung an alle erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2020

Die anhaltende Corona-Pandemie verhindert auch in diesem Jahr die Sportlerehrung

Seit vielen Jahren behauptet die Sportlerehrung ihren festen Platz innerhalb der Oberurseler Sportveranstaltungen. Diese Veranstaltung des Kultur- und Sportförderverein Oberursel e. V. (KSfO), welche von Beginn an in Kooperation mit der Stadt Oberursel außerordentlich erfolgreich durchgeführt wurde, hat sich im Laufe der Zeit zu einem geschätzten und höchst anerkannten Event innerhalb der Sportvereine und der Oberurseler Stadtgesellschaft entwickelt.  

 

Nun konnte die Sportlerehrung für das Jahr 2020 durch die anhaltende Pandemie ebenso nicht geplant und durchgeführt werden. Doch hatten die Verantwortlichen des KSfO nach reiflicher Überlegung entschieden, die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler mit einem Geschenk und einer Urkunde zu beglückwünschen.

 

Doch gegen alle Widrigkeiten der Covid-19 Pandemie, haben es viele Oberurseler Sportvereine während dieser komplizierten und ungewöhnlichen Zeit hervorragend verstanden, ihre Mitglieder sportlich aktiv zu halten und immer wieder mit großem Erfolg zu Höchstleistungen zu motivieren.

Gleichfalls haben die Vereinsführungen sehr verantwortungsvoll und mit großer Gewissenhaftigkeit dafür Sorge getragen, dass alle Aktivitäten unter den jeweiligen aktuellen Hygienevorschriften durchgeführt wurden und werden.

 

„Uns ist es wichtig, dass gerade jetzt die Anerkennung für die Sportlerinnen und Sportler durch den KSfO und die Stadt Oberursel nicht verloren geht. In diesen für den Sport sehr schwierigen Zeiten möchten wir mit der Überreichung der Geschenke unsere Anerkennung für die sportlichen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler zum Ausdruck bringen“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum.

 

Neben den vielen Auszeichnungen und Ehrungen für die Leistungen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, bedanken sich KSfO und Stadt ganz besonders bei den vielen Aktiven, die unter den komplizierten Anforderungen der Hygiene- und Abstandsvorgaben, viele Sportangebote aufrechterhalten konnten, anderen ermöglichten daran teilzunehmen und mit eigenem guten Beispiel vorangegangen sind und dies heute noch tun.

 

„Ein großes Lob muss man diesen vielen Aktiven aussprechen, die in den Vereinen die entsprechenden Vorgaben mit großer Sorgfalt  umgesetzt und dauerhaft kontrolliert haben. Aktiver Sport in dieser Zeit und unter diesen Bedingungen war und ist noch immer eine außerordentliche Herausforderung“, so der Geschäftsführer des KSfO, Udo Keidel-George

 

Auch wenn es in diesem Jahr aufgrund der Verordnungsvorgaben und der Anzahl der Sportlerinnen und Sportler keine Sportlerehrung geben kann, so sollen sie für ihre Leistungen in 2020 ihre wohlverdienten Anerkennungen erhalten. Dazu haben sich die Verantwortlichen von KSfO und Stadt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. 

 

Anstelle einer Saalveranstaltung mit individuellen Ehrungen, Moderation und Rahmenprogramm, werden die Verantwortlichen von KSfO und Stadtverwaltung alle Urkunden und Geschenke verpacken und transportfertig zusammenstellen.

Die Pakete können dann von einem Vereinsvertreter im Rathaus unter den gültigen Hygienevorschriften abgeholt werden. Zu erwähnen sei an dieser Stelle auch das finanzielle Engagement der Nassauischen Sparkasse in Oberursel, vertreten durch Frau Ann-Kathrin Hintsch. Die Nassauische Sparkasse unterstützt die Sportlerehrung mittlerweile seit 4 Jahren nachhaltig und mit großem Erfolg.

 

Für alle Informationen steht Beate Steinfort-Krailing, telefonisch unter 06171-502464 oder per Mail beate.krailing@oberursel.de zur Verfügung.

KSfO_Naspa 11_05_21.jpg

V. l. n. r.:  Ann-Kathrin Hintsch Leiterin der Nassauischen Sparkasse, Bürgermeister Hans-Georg Brum, Bernd Lienhard 1. Vorsitzender des KSfO und Geschäftsführer des KSfO Udo Keidel-George.

PM_Sportlerehrung_OW_21.PNG

Berichterstattung aus der Oberurseler Woche vom 27. Mai 2021

Ihre Ansprechpartner:

Beate Steinfort-Krailing

06171 - 502 464
 

beate.krailing@oberursel.de

Martin Krebs

06171 - 502 460
 

martin.krebs@oberursel.de