Erleben_tip_3.jpg

Theater im Park

Theater im Park erst wieder 2022

 

Veranstaltungsabsage aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung

 

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage und der anhaltenden Planungsunsicherheit, haben die Verantwortlichen des KSfO sowie die Mitglieder der Theater im Park Ausschusses, entschieden, das „Theater im Park“ auch für die diesjährige Spielzeit komplett abzusagen.

„Grundsätzlich wollen und müssen wir für unsere Zuschauerinnen und unsere Zuschauer und auch für unser Ensemble höchstmögliche Sicherheit bieten. Dies ist in der derzeitigen Situation so gut wie unmöglich. Wir haben alles versucht um das Stück und das Gelände den aktuellen Abstands- und Hygieneregeln gerecht werden zu lassen. Selbstverständlich führten wir regelmäßig informelle Gespräche mit unserem Gesundheitsamt. Mit unseren Geschäftspartnern und Lieferanten planten wir über viele Wochen eine sichere Flächengestaltung und passten diese den jeweils neuen Voraussetzungen immer wieder an. Doch leider alles umsonst. Auch sind Kartenverkäufe oder seriöse Festlegungen von Spielterminen derzeit überhaupt nicht möglich. Sogar das beim Publikum so beliebte Catering durch Oberurseler Vereine wäre dieses Jahr auch nicht möglich gewesen“, äußert sich der Geschäftsführer des KSfO, Udo Keidel-George betroffen zu dieser Absage.

Unabhängig ob „König Ödipus“ auf 2022 verlegt werden kann, bietet der KSfO den aktuellen Karteninhabern folgende Möglichkeiten an:

Zum einen können die bisher gekauften Eintrittskarten gegen einen Gutschein für die kommende Spielzeit umgetauscht werden. In diesem Fall wenden sich die Karteninhaber bitte direkt an den KSfO. Frau Helen Schroth vom „Theater im Park“ Projektteam ist telefonisch unter 06171–502268 und per E-Mail unter helen.schroth@oberursel.de erreichbar.

Zum anderen können die Tickets zurückgegeben und die Eintrittsgelder rückerstattet werden. In diesem Fall werden die Karteninhaber gebeten sich ab dem 12. April telefonisch unter 069–1340400 zu melden oder sich

per E-Mail an info@frankfurt-ticket.de zu wenden. Da das Ticketcenter Oberursel in der Kumeliusstraße wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen hat, können dort Vorort leider keine Ticketumtausche oder Rückgaben stattfinden. Hierfür bitten der KSfO und Frankfurt Ticket um Verständnis.

So hoffen die Oberurseler Theatermacher auch weiterhin auf eine Verbesserung der aktuellen Umstände und halten es derzeit mit einem Spruch des berühmten Oscar Wilde, der einst sagte: „Das Theater ist nicht nur der Punkt, wo sich alle Künste treffen. Es ist ebenso die Rückkehr der Kunst ins Leben!“

 

tribüne.jpg

„König Ödipus“ wird nach dem letztjährigen Ausfall wegen der Corona-Pandemie in der Zeit vom 09.07.2021 - 14.08.2021 aufgeführt

 

 "König Ödipus"

nach Sophokles

in einer Neudichtung von Bodo Wartke

 

Regie: Volker Zill

 

Nach dem Stück „Der Diener zweier Herren“ präsentiert der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO) für die Spielzeit 2021 erstmalig einen Klassiker der griechischen Mythologie. Volker Zill, der 2018 mit „Don Quijote und Sancho Pansa“ im Park der Klinik Hohe Mark als Regisseur debütierte, inszeniert „König Ödipus“ in einer Neudichtung von Bodo Wartke.

 

Der Regisseur

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Andreas Walther-Schroth in 2019, hat sich der geschäftsführende Vorstand und der Theater im Park Ausschuss für eine erneute Zusammenarbeit mit Volker Zill als Regisseur für die Spielzeit 2021 entschieden. „Ziel ist es hierbei, den Besucherinnen und Besuchern, interessante Produktionen verschiedener Regisseure im Wechsel zu präsentieren. So konnten wir den Autor, Regisseur und Theaterpädagogen Volker Zill auch in der kommenden Theatersaison für eine Zusammenarbeit gewinnen,“ zeigt sich Geschäftsführer Udo Keidel-George erfreut.

 

In der Spielzeit 2018 unterstrich Volker Zill, mit dem Literatur-Klassiker „Don Quijote und Sancho Pansa“, sein außerordentliches Talent für pfiffige und phantasievolle Inszenierungen. Nicht zuletzt wegen dieses großen Erfolges engagiert der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. (KSfO) diesen jungen aber dennoch erfahrenen Regisseur für die Freilichtbühne im Park der Klinik Hohe Mark für die kommende Spielzeit.

Das Ensemble
Auf dem Foto sind zu sehen v. l. n. r. Annerose Schleicher vom Theaterverein Oberursel und das Ensemble für die Produktion: Jacques-Olivier Marfels, Gerhard Maas, Doris Kutt, Carina Müßen, Kurt Hame, Lasse Heinrichs, Roy Kullmann, Franz und Sigi Lißmeier, Rudolph Weber, Sven Kube, Inge Hame, Volker Zill, Grit Hoh, Kerstin Grunwald und Marianne Marks.

Gruppenfoto.jpg

Das Stück

Ödipus, das war doch der, der mit seiner eigenen Mutter… der mit dem Ödipuskomplex…. Viel mehr wissen die meisten von uns nicht (mehr) über diesen absoluten Klassiker des antiken Theaters. Rührte diese Tragödie aus der Feder des altgriechischen Erfolgsdichters Sophokles seinerzeit das Publikum in Massen zu Tränen, so wird dies beim Theater im Park im kommenden Sommer aber ganz sicher anders sein.

 

Denn dort wird Regisseur Volker Zill nicht die tragische Sophoklesche Originalfassung auf die Bühne bringen sondern eine Textfassung  des Schauspielers und Musikers Bodo Wartke.  Dieser hat den „Ödipus“ ordentlich entstaubt und mit viel Tempo, Humor und einer Reihe musikalischer Einlagen ausgestattet.


TiP-Regisseur Volker Zill inszeniert Wartkes musikalische Tragikomödie nun mit großem Ensemble auf der Oberurseler Freilichtbühne. Doch bei allem Witz und Leichtigkeit des „Oberurseler Ödipus‘“ wird die dahinterstehende Tragödie keinesfalls unter den Teppich gekehrt, betont Zill: Das Publikum erlebt, wie Ödipus vom Orakel prophezeit wird, dass er einmal seinen eigenen Vater ermorden und seine leibliche Mutter ehelichen wird. In seinem Bestreben alles Menschenmögliche zu tun, um diesem furchtbaren Schicksal zu entgehen, müssen die Zuschauer mit ansehen, wie sich genau diese Prophezeiung für König Ödipus erfüllt.  Durchaus also starker Tobak - beim Theater im Park aber in einem beschwingten und unterhaltsamen Gewand, das äußerst unterhaltsame Theaterabende im Sommer 2021 verspricht.

 

„Theater im Park ist ein Leuchtturm des kulturellen Angebotes in unserer Stadt. Der Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V. schafft es immer wieder dem Publikum mit interessanten und abwechslungsreichen Produktionen, in einem außergewöhnlichen Ambiente, dieses Freilichttheater zu präsentieren. Das in 2021 geplante Stück passt aus meiner Sicht hervorragend auf die Freilichtbühne und wird sicherlich wieder ein Highlight während des Sommers“, freut sich Bürgermeister und Vorstandsmitglied des Kultur- und Sportfördervereins Oberursel e.V. (KSfO) Hans-Georg Brum.

 

Die Spielzeit

Die Premiere findet am Donnerstag, den 08. Juli 2021 statt. Gespielt wird anschließend von Freitag, dem 09. Juli bis Samstag, dem 14. August 2021, immer freitags und samstags um 20:00 Uhr, im Park der Klinik Hohe Mark. Am Sonntag, dem 8. August findet die Nachmittagsvorstellung bereits um 17 Uhr statt.

Der Ticketvorverkauf startet ab sofort. Die Karten sind zum Preis von 20,00 € zzgl. Gebühren in allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Frankfurt Ticket Rhein Main, Hotline: 069 13 40 400, www.frankfurtticket.de erhältlich. Die Karten an der Abendkasse kosten 25,00 €.

Ihre Ansprechpartner:

Udo Keidel-George

Stephan Remes

06171 - 502 345
 

stephan.remes@oberursel.de

Helen Schroth

06171 - 502 268
 

helen.schroth@oberursel.de

Martin Krebs

06171 - 502 460
 

martin.krebs@oberursel.de

ksfo_rund.png

Ausschuss Theater im Park