Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.
Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

1. Krimiherbst in Oberursel

Andreas Franz/ Daniel Holbe

„Blutwette“ - Julia Durants neuer Fall

Freitag, 7. September 2018 um 20 Uhr

Buchhandlung Bollinger, Hohemarkstraße 151, 61440 Oberursel

Eintritt: 12 €

Der neue spannende Kriminalroman vom Bestseller-Garanten Andreas Franz/

Daniel Holbe und der 18. Fall für die Frankfurter Kommissarin Julia Durant!

Frankfurt heute: Ein Sportler hat Selbstmord begangen. Scheinbar genoss er

einen tadellosen Ruf, doch hinter der glänzenden Fassade tut sich nach seinem

Ableben ein Abgrund auf: Drogen, Glücksspiel, hohe Schulden und eine

bevorstehende Trennung. Julia Durant möchte diesen neuen Erkenntnissen auf

den Grund gehen, doch ständig werden ihr Steine in den Weg gelegt.

Durch Zufall stößt sie auf einen Mord, der Jahre zuvor an einer Südeuropäerin

begangen wurde, bei der Sein und äußerer Schein auch weit

auseinanderzuklaffen schienen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und was hat die

beiden verbunden?

Kriminelle Spannung pur!

 

Leonard Lansink liest

„Wilsberg – ein bisschen Mord muss sein“

Donnerstag, 18.Oktober 2018 um 20 Uhr

Stadthalle Oberursel, Rathausplatz 2, 61440 Oberursel

Eintritt 18 €

Lange mussten seine Fans warten, aber nun ermittelt Georg Wilsberg endlich wieder

zwischen Buchdeckeln. Seit 1995 ermittelt Wilsberg auch im Fernsehen und gehört

inzwischen zu den beliebtesten ZDF-Krimis am Samstagabend. Leonard Lansik

verkörpert den kauzigen Ermittler in den Münster-Krimis - auch bei dieser

Krimilesung.

Mit Erstaunen hat Georg Wilsberg den Werdegang seines Studienkumpels Wolfram

Schniederbecke verfolgt: Aus dem früheren Punkmusiker ist der gefeierte

Schlagerstar Wolf Schatz geworden. Mit Erstaunen nimmt der Privatdetektiv zur

Kenntnis, um was ihn Schatz bittet - der Sänger hat Spielschulden und möchte, dass

Wilsberg einen Geldkoffer überbringt. Nicht zuletzt, weil ein bezahlter Auftrag mal

wieder zur rechten Zeit kommt, willigt Wilsberg ein. Doch bei der Übergabe des

Koffers stellt sich alles anders dar, als es Schatz beschrieben hat - und am Ende ist der

beliebte Schlagersänger tot …

 

Natasha Korsakova

„Tödliche Sonate“ - ein Fall für Commissario Di Bernardo

Freitag, 19.Oktober 2018 um 20 Uhr

Buchhandlung Bollinger, Hohemarkstraße 151, 61440 Oberursel

Eintritt: 15 €

Ein skandalöser Fall erschüttert Rom: Die mächtige und in den Kreisen der klassischen

Musik gefürchtete Musikagentin Cornelia Giordano wurde brutal ermordet.

Commissario Di Bernardo, erst kürzlich aus Calabrien nach Rom versetzt, muss sich in

die Welt der Musikagenten, Opernhäuser und musikalischen Wunderkinder begeben

und ermitteln.

Natasha Korsakova, russisch-griechischer Abstammung, ist eine international

konzertierende Violinsolistin. Natasha Korsakova kam mit 19 Jahren nach

Deutschland, das Geheimnis der berühmtesten Geige Antonio Stradivaris, der

Messias, fasziniert sie schon lange. In ihrem Debütroman hat sie ihr ein Denkmal

gesetzt. Natasha Korsakova lebt im Süden der Schweiz. Immer wieder ist sie auch in

Rom, dem Schauplatz ihres Kriminalromans.

 

Petra Hammesfahr „Als Luca verschwand“

Samstag, 20. Oktober 2018 um 20 Uhr

Buchhandlung Bollinger, Hohemarkstraße 151, 61440 Oberursel

Eintritt: 18 €

Die junge Mel ist im Drogeriemarkt mit der Auswahl eines Lippenstiftes beschäftigt,

als ihr kleiner Sohn Luca verschwindet. Hat ihn die merkwürdige Frau vor dem

Schaufenster aus dem Kinderwagen genommen? Warum ließ Mel ihr Baby an einem

eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Oder hatte sie Luca gar

nicht dabei? Ein heikler Fall für Kommissar Klinkhammer, denn er kennt die Familie

gut und weiß, dass es in Mels Ehe nicht zum Besten steht. Aber gibt es einen

Zusammenhang zwischen Lucas Verschwinden und den Problemen der Eltern? Eine

Familientragödie nimmt ihren Lauf.

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller »Der stille Herr Genardy« bekannt.

Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen

ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie aktuell »Die Sünderin«.

 

Martin Walker

„Revanche“ Der zehnte Fall für Bruno, Chef de police

Deutscher Text: Moritz Stoepel

Sonntag, 21. Oktober 2018 um 17 Uhr

Buchhandlung Bollinger, Hohemarkstraße 151, 61440 Oberursel

Eintritt: 35 € - inkl. kulinarischer Köstlichkeiten nach Rezepten von Martin Walker

Bruno Courrèges bekommt eine junge Kollegin aus Guadeloupe zur Seite

gestellt, die seine Ermittlungsmethoden studieren und ihn in puncto soziale

Medien auf den neuesten Stand bringen soll. Doch ihnen bleibt wenig Zeit,

denn vor den prähistorischen Höhlen unterhalb der Templerburg Commarque

wird die Leiche einer Archäologin entdeckt.

Martin Walker, geb. 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und

politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre

lang bei der britischen Tageszeitung ›The Guardian. Seine ›Bruno‹-Romane

erscheinen in fünfzehn Sprachen.

Konzert mit Martin Stadtfeld

Am Freitag, den 21.09.2018 präsentiert die Chopin-Gesellschaft um 20.00 Uhr in der Stadthalle Oberursel das Konzert mit Martin Stadtfeld statt. Um 19.00 Uhr gibt es eine Konzerteinführung mit Gerhard Schroth.

 

Martin Stadtfeld wird Werke von Johann Sebastian Bach, Martin Stadtfeld, Franz Schubert und Fryderyk Chopin spielen. Konzertauftritte führen Martin Stadtfeld auch mit großen Orchestern zu den wichtigsten Musikzentren in Europa, USA und Japan. Regelmäßig zu Gast ist er bei bedeutenden Festivals, z.B. bei den Salzburger Festspielen, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig Holstein Festival, der Schubertiade in Schwarzenberg und Hohenems sowie beim Menuhin Festival in Gstaad. Dass zwischen Martin Stadtfeld und Bach eine besondere Verbindung besteht, ist schon seit 2002 klar, als der Pianist den ersten Preis beim Internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig gewann. Inzwischen hat er sich als einer der führenden Interpreten der Musik Johann Sebastian Bachs etabliert.

 

Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Karten gibt es zu 40, 35, und 30 Euro (ermäßigt für Mitglieder), Schüler und Studenten bezahlen 10 Euro. Karten gibt es unter https://www.frankfurtticket.de/tickets/martin-stadtfeld-chopin-gesellschaft-9567.27667/.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kultur- und Sportförderverein Oberursel e.V.